Beleuchtung am Arbeitsplatz

Für konzentriertes und ermüdungsfreies Arbeiten spielt die Beleuchtung des Arbeitsplatzes eine besondere Rolle. Das Licht sollte ausreichend hell sein, aber nicht blenden. Bei der Wahl der geeigneten Lampen und Leuchtmittel ist die Art der Tätigkeit zu beachten. Während Bildschirmarbeit ausreichend Hintergrundbeleuchtung erfordert, ist bei feinhandwerklichen und künstlerischen Tätigkeiten die direkte Ausleuchtung des Arbeitstisches wichtig.

Augenfreundliche Arbeitsplatzbeleuchtung

Schlechte Beleuchtung am Arbeitsplatz kann Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und Müdigkeit verursachen. Oft führt falsches Licht zu verminderter Motivation und Produktivität der Arbeitenden. Daher sollten Lampen und Leuchtmittel nicht dem Zufall überlassen werden. Schließlich fördert die sorgfältige Auswahl der Beleuchtung entspanntes und effizientes Arbeiten. Die richtige Lichtintensität am Arbeitsplatz beugt Arbeitsunfällen und arbeitsplatzbedingten Krankheitsfällen, die durch Fehlhaltung entstehen können, vor.

Energieeffizient - hell und trotzdem sparsam

Die optimale Anpassung an die Bedürfnisse des menschlichen Auges ist sicherlich der wichtigste Aspekt bei der Ausleuchtung von Arbeitsplätzen. Aus ökonomischen und ökologischen Gründen ist es allerdings auch angebracht, die Energiekosten zu beachten. Soweit möglich, sollte durch Fenster, Oberlichte oder Lichtschächte einfallendes Tageslicht in die Beleuchtungslösung eingeplant werden. Zudem ermöglicht der Einsatz von Präsenzsensoren und Bewegungsmeldern die Beleuchtung auf jene Räume zu beschränken, in denen sich tatsächlich Mitarbeiter aufhalten. Sparsame Leuchtmittel, zum Beispiel LED, sind heute durch größere Lichtausbeute für immer mehr Bereiche geeignet.

Sorgfältige Planung führt zum Ziel

Durch detaillierte Entwürfe kann optimale Beleuchtung des Arbeitsraumes und energieeffizienter Umgang mit Leuchtmittel zugleich erreicht werden. Der gezielte Einsatz von Raumbeleuchtung, ergänzt durch optimale Ausleuchtung der Arbeitsflächen beugt vorzeitiger Ermüdung und Gesundheitsschäden vor. Dadurch lassen sich auf Dauer bestmögliche Arbeitsergebnisse erzielen.